Datenmanagement fasst Maßnahmen und Verfahren zum Umgang mit Daten zusammen. Wir unterstützen Sie bei der Sammlung und Auswertung Ihrer Daten!

Der heutzutage äußerst wichtige Bereich des Datenmanagements ist erst mit dem Erstarken der digitalen Lebenswelt zu seiner großen Verantwortung gekommen. Je mehr Daten z.B. innerhalb eines Unternehmens erhoben und in ein System eingegliedert werden müssen, desto präziser müssen die jeweiligen Daten gemessen und aufbereitet werden. Damit das Datenmanagement seinem Anspruch gerecht werden kann, muss bei der Aufstellung eines Datenmanagement-Systems daran gedacht werden, sämtliche Daten mit ihrem maximalen Nutzungspotenzial in das System und damit auch in die Geschäftsprozesse einzubringen. Nur wenn die Daten optimal aufbereitet werden, kann die Nutzung der Daten im laufenden Betrieb des Unternehmens gewährleistet werden.

Die Maßnahmen und Verfahren, die Datenmanagement anwendet, können sowohl methodischer und konzeptioneller als auch organisatorischer oder technischer Art sein. Ein weiterer wichtiger Aspekt eines jeden Datenmanagement-Systems sind Datenschutz und die Informationsqualität der Daten. Weder dürfen Daten im Laufe eines Prozesses verloren gehen noch sich verändern. Zu den Geschäftsprozessen, in denen Datenmanagement unumgänglich ist und längst auf digitaler Basis funktioniert, gehören u.a. die Geschäftserfassung, Systeme zur Bestandsführung und Logistik sowie Risikocontrolling und Bilanzen. In den Bestimmungen zum Datenschutz, die mit jedem Datenmanagement-System einhergehen, wird festgelegt, zu welchem Zweck die Daten erhoben werden. Gleichzeitig sorgt der Datenschutz für die Sicherheit personenbezogener Daten vor Missbrauch durch Dritte.

Welchen Zweck verfolgt Datenmanagement?

Datenmanagement beinhaltet immer auch die Analyse vorhandener oder speziell für ein bestimmtes Projekt erhobener Daten. Der Grund, warum moderne Unternehmen längst nicht mehr ohne Datenmanagement zurechtkommen, ist simpel: Der stetige Ausbau des digitalen Netzes, die Flut von Informationen und Daten sowie die zunehmende Komplexität von Geschäftsprozessen erfordern einen gesteuerten Umgang mit Daten. Daher ist das Ziel eines jeden Datenmanagements, die jeweiligen Daten mit ihrem größtmöglichen Nutzungspotenzial in die laufenden Geschäftsprozesse des Unternehmens zu implementieren und so dafür zu sorgen, dass sie für den laufenden Betrieb optimal genutzt werden können. Dabei ist ein individuell angepasstes Datenmanagement nicht nur für große Unternehmen sinnvoll: Auch die Wissenschaft macht sich die organsierte und methodische Aufbereitung von Daten zunutze, um neue Forschungsergebnisse auszuwerten und aufzubereiten. Neben speziellen Forschungsprojekten in der freien Wirtschaft oder an den Universitäten nutzen auch Einzelpersonen wie z.B. Studierende die optimierte Auswertung statistischer Daten, wenn sie z.B. für ihre Examensarbeit empirische Daten erheben müssen. Zwar ist der Aufwand wesentlich geringer als der laufende Betrieb eines Unternehmens, jedoch kann auch ein wissenschaftliches Einzelprojekt stark von einem professionellen Datenmanagement profitieren.

Welche Funktion besitzt die Datenqualität für das Datenmanagement?

Abhängig davon, wie die erhobenen und systematisierten Daten verwendet werden sollen, unterscheidet sich die Datenqualität teilweise sehr stark. Man spricht von einer hohen Datenqualität, wenn die Nutzer der Daten, also in der Regel die Mitarbeiter eines Unternehmens, ihre Aufgaben dank der Daten effektiv erledigen können, die Daten also leicht abgerufen und genutzt werden können. Dabei unterliegt die Datenqualität bisweilen hohen Schwankungen: Werden Geschäftsprozesse in einem Unternehmen verändert, kann sich mit den neuen Anforderungen auch die Qualität der betreffenden Daten verändern. Die Aufbereitung von Daten, die den alten Anforderungen perfekt gerecht wurden, muss nach einer Veränderung des Verwendungszwecks entsprechend neu konzipiert und adaptiert werden.

So können unsere Statistik-Experten Ihnen helfen

Sie haben Datenbestände vorliegen, die weder sortiert noch nutzbar sind? Ihr Forschungsprojekt basiert auf einer umfassenden Datenanalyse, doch Ihnen fehlen Zeit und Fachkenntnis, um diese selbst umzusetzen? Um Ihnen den Umgang mit Ihren Daten zu erleichtern und Ihnen die professionelle Auswertung und Nutzung der Daten zu ermöglichen, ist Datenmanagement ein fester Bestandteil unserer Dienstleistung. Unsere Spezialisten für Statistik und Datenmanagement setzen ihre umfassende Fachkenntnis individuell auf Ihr Projekt oder Unternehmen zugeschnitten ein und unterstützen Sie gezielt bei der Umsetzung!

Egal, welche Art von Daten Sie ordnen müssen: Von Daten aus einem Laborversuch über Daten aus technischen Endgeräten und IT-Systemen bis hin zu der Auswertung umfangreicher Fragebögen und Listen setzen unsere Akademiker ihr gesamtes Fachwissen aus Theorie und Praxis ein, um Ihre Daten in ein geordnetes Datenmanagement-System zu überführen, mit dem Sie auch im laufenden Betrieb optimal arbeiten können. In enger Absprache mit Ihnen sorgen wir dafür, dass Sie Ihre Daten nicht nur stets im Blick haben, sondern auch Ihre Geschäftsprozesse so strukturieren können, dass das Datenmanagement Ihnen den täglichen Umgang mit den Daten erleichtert. Selbstverständlich achten wir dabei ganz im Sinne des Datenmanagements stets auf Diskretion und Datenschutz. Sie haben noch Fragen zum Thema? Sprechen Sie uns an!